Eichsfelder im Rausch der fünften Jahreszeit

„Lieber Gammelfleisch essen als Karneval vergessen!” Mit diesem Motto eröffnete Frank Wilhelm, Präsident des Batterschen Karneval-Vereins, die fünfte Jahreszeit. Die erste Sitzung der Batterschen Schnallenköpfe, wird auch gleichzeitig als Generalprobe für das Hauptwochenende genutzt. Seit 56 Jahren gibt es den Verein. In Breitenworbis ist es zur Tradition geworden, die politischen Ereignisse des vergangenen Jahres bis in kleinste Detail aufzuarbeiten. Da blieb bei so manchem Jecken kein Auge trocken, und viele der Karnevalfans hatten Bauchschmerzen vor Lachen. Als Urgestein der Sitzungen bezeichnen die Breitenworbiser liebevoll Helmut Grimm als Professor Schnallenkopf und Bernd Löffler mit Gesang. Besondere Freude brachte Gerhard Fiedler, Präsident des Birkunger Karneval-Vereins, als Koch. Am meisten freuen sich die Schnallenköpfe auf den bevorstehenden Kostümball, der am 3. Februar mit der Band Timeless stattfindet.
Elferrat

Zwischendurch auch einmal nur als Achterrat: das närrische Präsidium in Battern.

2008-1-14

START: Die ersten Büttenabende fanden am Wochenende unter anderem in Breitenworbis, Geisleden und Silkerode statt. Seine Bildung nach jahrelanger Lektüre der Bild-Zeitung vermittelte Opa Horst Grimm beim Batterschen Karneval dem Enkel.