„Zurück in die Zukunft”

Der Battersche Carneval Club startet neu durch – Poltische Bütt ist auch weiterhin wichtig

Die Garde des BCC hatte zu Beginn der Sitzung am Samstagabend ihren großen Auftritt.Fotos: Vera WöIk

Die Garde des BCC hatte zu Beginn der Sitzung am Samstagabend ihren großen Auftritt. Fotos: Vera WöIk

VON VERA WÖLK

BREITENWORBIS. Die Karnevalssaison erreicht heute mit dem Rosenmontag ihren Höhepunkt. Deshalb haben zahlreiche Vereine das Wochenende noch einmal für ihre Sitzungen genutzt. In Breitenworbis wurde am Samstagabend zur dritten Sitzung des Batterschen Carnevals Club (BCC) in den Gemeindesaal eingeladen.
Die 64. Saison stellte für den BCC gleichzeitig auch einen Neuanfang – nach den Problemen des vergangenen Jahres – dar. Dies drückt auch das Motto „Zurück in die Zukunft, BCC”. aus. „Wir wollen damit zeigen, dass wir da sind”, erklärte der neue Präsident Wilfried Eiselt.
Der Verein habe insbesondere in den 1970iger und 80iger Jahren, aber auch bis 2002 eine große Zeit gehabt, in der es pro Saison sieben Sitzungen vor voll besetztem Saal gegeben habe. „Besonders zu DDR-Zeiten, wo auch mal verdeckt etwas gesagt werden konnte”, so Eiselt.

Fifa, VW und andere Krisen

Noch heute sind es die politischen Büttenreden, für die der BCC bekannt ist. So hatten sich diesmal Klaus Holbein und Wilfried Eiselt ihre ganz eigenen humoristischen Gedanken rund um die Flüchtlingskrise gemacht und dabei auch nicht unerwähnt gelassen, dass es bereits früher, Flüchtlinge in Deutschland gegeben hat. Außerdem erinnerten sie an zahlreiche. Krisen, über die aufgrund der Flüchtlingsproblematik nicht mehr gesprochen wird, wie etwa Griechenland und die Ukraine. Aber auch andere Skandale, wie bei der Fifa, oder bei VW, nahmen sie in ihre Büttenrede mit auf.
Auch Geschehnisse in „Battern” blieben nicht unerwähnt.

Und eins dürfte allen Narren bereits jetzt klar sein, so wurde im Jahresausblick deutlich: Fußball-Europameister wird natürlich Deutschland. Nicht nur Holbein und Eiselt, auch die anderen Büttenredner entlockten dem Publikum etliche Lachsalven, so etwa Florian ‘Schabacker, der über Schule sprach.

Neben den Büttenreden durften natürlich auch die Tanzdarbietungen nicht fehlen. Dabei begeisterten nicht nur die Mädchen der Garde, sondern auch die anderen Tanzgruppen, zum Beispiel das Ballett „Dancing Girls”. Bejubelt wurden alle Akteure mit einem dreifachen „Battern Helau”.

Auch wenn die Resonanz geringer war als in der Vergangenheit, konnten die Narren sich über einen gelungenen Abend freuen, an dem bei der Schunkelrunde alle begeistert mit schunkelten und die bekannten Karnevalsschlager lauthals mitsangen. Die Veränderungen innerhalb des Vereins wurden auch im Elferrat deutlich, denn dort standen erstmals auch Frauen mit auf der Bühne. Ebenfalls neu ist der Jugendkarneval „Tohuwabohu”, der Ende Januar stattgefunden hat. „Dieser wurde wirklich gut angenommen”, berichtet Sprecher Matthias Große.

Am heutigen Rosenmontag werden die Narren unter anderem im Altersheim und im Kindergarten für karnevalistische Stimmung sorgen, wenn sie dort ihre Lieder vortragen werden.

Vorbereitung auf das 65-Jährige Bestehen

Auch wenn die aktuelle Karnevalssaison noch nicht beendet ist, so laufen in Breitenworbis bereits, die Vorbereitungen für die nächste. Dann kann der BCC sein 65-jähriges Bestehen feiern. Es soll, wie zum 60igsten, einen großen Umzug durch den Ort geben. „Es werden Spielmannszüge und auch andere Karnevalsvereine mit dabei sein”, gibt Große einen Einblick in die Vorbereitungen. Die Vorfreude auf die Feierlichkeiten ist bei allen Beteiligten riesig.

Der Nachwuchskarnevalist Florian Schabacker berichtete in seiner Büttenrede, was in der Schule alles so vor sich geht.

Der Nachwuchskarnevalist Florian Schabacker berichtete in seiner Büttenrede, was in der Schule alles so vor sich geht.

In einem Sketch konnte hautnah miterlebt werden, was einem auf einem Flughafen und im Flugzeug alles passieren kann.

In einem Sketch konnte hautnah miterlebt werden, was einem auf einem Flughafen und im Flugzeug alles passieren kann.

Auch die Tanzgruppe „Taktlos« sorgte mit ihrer flotten Darbietung beim Batterschen Karneval für Stimmung.

Auch die Tanzgruppe „Taktlos« sorgte mit ihrer flotten Darbietung beim Batterschen Karneval für Stimmung.